Vollmer & Scheffczyk

Reisepartner
Neuer Maschinenbau

Über V & S

Die Geschichte von guter Zusammenarbeit im Angesicht von Überraschungs-Druck und Ungewissheit ist schnell erzählt:
Echtes Problem. Führung statt Management. Sinnkopplung statt Change. Machtnutzung für Schutzräume, Kontroll-Rückbau und wuchtige Start-Entscheidungen. Neugier statt Mitnehmen. Vernetzung statt Einbinden. Einladen statt vorladen.
InTeamSphäre statt Kontrolle und Machteinmischung. Passende Lernumgebung statt Lenkungskreis. Erbarmungsloses Feedback statt ideologische Frameworks. Verbundenheit statt Change-Management.
Das erhöht die Chance auf viele kleine, nützliche Irrtümer. Auf produktives, experimentelles Suchen. Auf gemeinsames Lernen. Und auf Erfolg. Bestimmt anders, als das Management sich das dachte. Aber gerade deshalb führt es zu Stolz und Teamspirit. Und dann mit einem neuen Problem wieder von vorne. Das gilt für Verbesserungsprojekte im Mittelstand genau wie für Entwicklungsprojekte im Konzern.

Sie erleben in der Praxis, dass Zurückhaltung im Management hilfreicher ist als immer neue Strukturen zu forcieren. Und davon wollen Sie dir erzählen: wie Selbstorganisation sich anfühlt. Welche Hürden es gibt und was in Sachen Selbstorganisation gerade im erzkonservativen Mittelstand geschieht.

Über ihre Session

Agile ist wie organisatorische Erotik. Wenn Zwang, dann Desaster…
Aber wie sonst – wenn doch eigentlich alle so weitermachen wollen, wie bisher?

Wo du V & S findest

Im Web lohnt sich ein Blick auf ihren Blog, und auf twitter findest du sie auch. Auf dem pathfinder Festival sind sie für dich als Reisepartner in der „Unternehmerlounge“ unterwegs und auch gerne in den Expertensprechstunden im Einzelgespräch für dich da.

Dimensionen

  • Unternehmertum